Tafeln erhalten Lebensmittel für 2.500€

Nudeln aus Buchholz und zwei Einkaufswagen für die Tafel Herbolzheim (links Eva Christoph, Ladenleitung, rechts Matthias Schätzle, Nudelmacher)

Unten: Die Tafeln Emmendingen und Waldkirch freuen sich über vier voll gepackte Einkaufswagen.


Einen ausführlicheren Bericht gibt es hier in den nächsten Tagen

Weiterer Hilfe-Rekord im Jahr 2021

Bei der Jahreshauptversammlung konnte der Vorstand von einem weiteren Rekord – Jahresergebnis des Vereins berichten. Zudem ist die Mitgliederzahl auch 2021 weiter gestiegen. Insgesamt eine sehr gute Entwicklung, die im zehnten Vereinsjahr wahrscheinlich weiter fortgesetzt werden kann.

Wir danken allen, die uns auch im vergangenen Jahr wieder oder erstmals unterstützten und mitgeholfen haben, für die Kundinnen und Kunden der Tafelläden der Region noch mehr „Hilfe zu machen“.

Sowohl die WZO (Emmendinger Tor) und die Badische Zeitung berichteten.

Emmendinger Tor am 11.5.2022

Badische Zeitung am 12.5.2022

Die Lebensmittelpreise steigen. In den nächsten Wochen sind weitere Einkäufe notwendig.  Bitte helfen Sie uns dabei mit Ihrer Spende. Danke!

Spendenkonto:
Sparkasse Freiburg Nördlicher Breisgau
IBAN:  DE03 6805 0101 0013 2479 60
BIC :     FRSPDE66XXX

Wir sind als gemeinnützig anerkannt. Ihre Spende können Sie deshalb in Ihrer Steuererklärung als Sonderausgabe geltend machen.
Schon gewusst? Bis 300 € je Spende ist der Nachweis unkompliziert mit einer Kopie des Kontoauszugs möglich.

Bei höheren Beträgen oder auf Wunsch erhalten Sie automatsch eine Spendenbescheinigung, einfach Ihre Adresse auf der Überweisung eintragen.

„Dankeschön“ an alle UnterstützerInnen!

Viele Menschen haben uns bereits mit Geldspenden zugunsten der Ukrainischen Flüchtlinge unterstützt. Ihnen allen ein herzliches Dankeschön.

So konnten wir noch vor Ostern den Tafeln Emmendingen und Waldkirch für fast 1.500€ dringend benötigte Lebensmittel liefern.

Die WZO, Emmendinger Tor, berichtete am 20. April:

Update – Hilfe für Ukraineflüchtlinge

Nach wie vor flüchten Millionen Menschen vor dem Krieg und den eklatanten Menschenrechtsverletzungen aus der Ukraine. Aktuell sind weit über 600.000 geflüchtete Menschen in Deutschland angekommen.

Diese geflüchteten Frauen und Kinder bedürfen unser aller Hilfe!

Ja – wir werden den geflohenen Menschen helfen, so gut wir können.
Unsere Stärke ist die flexible Reaktion auf die wechselnden Anforderungen. Wir sind vor Ort und sofort handlungsfähig.

Seit einigen Tagen haben wir einen „Nothilfetopf“, aus dem wir schnelle Hilfe machen können. In diesem bilanzieren wir alle Spenden, die mit dem Kennwort „Ukraine“ versehen werden. Bei Bedarf können die Tafeln in der Region Mittel aus diesem Topf anfordern, wir prüfen und entscheiden schnell!

Dafür brauchen wir Ihre Hilfe. Helfen Sie mit, dass wir in dieser angespannten Situation für die Menschen aus der Ukraine „Hilfe machen“ können.

Wir bitten Sie um Ihre kleinen und großen Spenden, die helfen, dass dieser wichtige Nothilfetopf nie leer wird! Jeder einzelne Euro hilft. DANKE!

Alle Spenden kommen zu 100% an – das garantieren wir.

Spendenkonto: 
Sparkasse Freiburg Nördlicher Breisgau
IBAN:  DE03 6805 0101 0013 2479 60
BIC :     FRSPDE66XXX
Kennwort: Ukraine

Wir sind als gemeinnützig anerkannt. Ihre Spende können Sie deshalb in Ihrer Steuererklärung als Sonderausgabe geltend machen.
Schon gewusst? Bis 300 € je Spende ist der Nachweis unkompliziert mit einer Kopie des Kontoauszugs möglich.

250 kg Teigwaren aus Buchholz gespendet

In den letzten Tagen gab es von uns für die Tafelläden Herbolzheim, Emmendingen, Waldkirch und Bad Krozingen (Tafel Staufen) 250kg Bruchspaghetti „Gold“ und „Dinkel“ aus der Buchholzer Manufaktur. Im Bild von links Christoph Bilic, Tafel Herbolzheim, Dieter Nagel, Matthias Schätzle, Thomas Fischer, Tafel Waldkirch.
Wir danken Matthias Schätzle für die preisgünstige Überlassung der hochwertigen Ware.

Wir wünschen alles Gute für 2022!

„Wenn’s alte Jahr erfolgreich war, dann freue dich aufs neue.
Und war es schlecht, ja dann erst recht.“

Dieses Zitat wird Albert Einstein nachgesagt – ob’s stimmt?
Wenn nicht, wäre es immerhin treffend erfunden.

Mit 2021 ging ein gutes Hilfemacherjahr zu Ende. Wir konnten mehr „Hilfe machen“ als in jedem anderen Jahr zuvor.
Dazu haben Sie / habt Ihr alle beigetragen: durch Mitgliedschaft, durch Spenden und persönliche Mitarbeit. Danke!

Wir beherzigen Einsteins Tipp und freuen uns aufs neue Jahr.

Für uns ist es ein ganz besonderes Jahr.

Wer eine Idee hat, was 2022 für uns so besonders macht, schickt einfach bis 31. Januar 2022 eine Mail mit der Lösung und seinen Kontaktdaten (Name, Adresse, gerne auch Telefonnummer). Unter allen richtigen Einsendungen verlosen wir einige kleine Überraschungen.

Weihnachtsgrüße – und Danke!

Danke an alle, die uns im zu Ende gehenden Jahr erstmals oder wieder in vielfältiger Weise unterstützt haben.

Sei es durch Fördermitgliedschaft, durch Geldspenden oder durch Mitarbeit, durch Berichte über unsere Aktionen oder durch Verteilen unserer Flyer. Dies alles hilft mit, unsere Hilfe für bedürftige Menschen dauerhaft zu festigen und  weiter auszubauen.

Ihnen allen wünschen wir ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Start in ein hoffentlich besseres 2022 – bleiben Sie gesund!

Geschenkpäckchen für Kinder

Die MitarbeiterInnen der Tafel Waldkirch organisieren jedes Jahr eine Päckchenaktion für die Kinder, deren Eltern im Tafelladen einkaufen.

Man kann eine oder mehrere Karten mit den Wünschen der Kinder  aussuchen, die ersehnten Geschenke kaufen und der Tafel spenden. Diese stellt sicher, dass die Geschenke dann beim richtigen Kind ankommen.

Die Ausgabe der Geschenke am 20.12.2021 nahmen wir zum Anlass, Werbung durch Gespräche und Flyer für uns zu machen.

Nach wie vor sind wir in der Bevölkerung noch nicht bekannt genug. Von vielen gab es ein positives Feedback zu unserer Arbeit. Weiter so!

Auch Waldkirchs OB Roman Götzmann besuchte den kleinen Stand des Tafelladens und fütterte die Spendenbox. Danke!

Metzgerei Gustav Winterhalter spendete den Tafeln über 500 Lyoner

Die Helferwürste bei der Packaktion am 1. Advent hatte uns die Metzgerei kostenlos überlassen. Zusätzlich konnten  wir weit über 500 Lyoner Würste von Metzgermeister und Geschäftsführer Ralf Winterhalter am Mittwoch nach der Paketaktion vor der Sexauer Filiale in Empfang nehmen. Die Würste gingen noch am gleichen Tag an die Tafelläden in Emmendingen, Waldkirch, Herbolzheim, Müllheim und Bad Krozingen.

Ralf Winterhalter (3. von rechts) bei der Übergabe der Würste an die Hilfemacher und die Vertreter der Tafelläden .

Große Freude bei den Tafelläden Herbolzheim und Müllheim am Nachmittag:


Wir danken, auch im Namen der Tafelläden und deren Kundinnen und Kunden, für diese wiederum großzügige Unterstützung!